Anlass der Paulus Akademie: Wir zahlen zu viel!

Die Lebenshaltungskosten bei uns in der Schweiz sind sehr hoch. Gibt es Möglichkeiten, dass wir Konsumenten beim Einkauf weniger ausgeben müssen? Ein Weg wäre, von den günstigen EU-Produkten durch neue Vertriebskanäle zu profitieren. Warum scheitern Parallelimporte?

Zurzeit läuft eine Volksinitiative «Stopp der Hochpreisinsel – für faire Preise», die den Bund unter anderem auffordert, Massnahmen zur Gewährleistung der diskriminierungsfreien Beschaffung von Waren und Dienstleistungen im Ausland zu treffen. Was spricht dafür, was dagegen? Die beiden Referierenden bringen unterschiedliche Sichtweisen ein. Referierende: Markus Saurer, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Carnot-Cournot-Netzwerks für Politikberatung in Technik und Wirtschaft Rudolf Strahm, alt Nationalrat und Preisüberwacher

 

Montag, 3. April 19:00 - 20:30

Kulturhaus Helferei

Kirchgasse 13, 8001 Zürich

 

Kosten CHF 25.— (inkl. Apéro); CHF 17.— für Mitglieder Gönnerverein, IV-Bezüger und mit KulturLegi. Studierende und Lernende gratis.

 

Details und Anmeldung unter www.paulusakademie.ch