Aktuelles

Schlussspurt mit 2. nationalem Sammeltag

Am 8. September 2017 findet der zweite nationale Sammeltag der «Fair-Preis-Initiative» statt. Der Trägerverein organisiert Strassensammlungen in mehreren Schweizer Städten.


Bereits wurden 90‘000 Unterschriften gesammelt. Damit die Initiative mit mindestens 100‘000 gültigen Unterschriften zustande kommt, müssen erfahrungsgemäss über 120 000 Unterschriften gesammelt werden. Deshalb ist ein weiterer Sammeleffort sehr wichtig. Ziel der Initianten ist es, die beglaubigten Unterschriften Ende 2017 bei der Bundeskanzlei einzureichen.

 

Die «Fair-Preis-Initiative» will, dass Schweizer Unternehmen Produkte bei ausländischen Herstellern und Importeuren zu gleichen Preisen beziehen können wie Abnehmer im Ausland.

1. Nationaler Sammeltag

Am 24. Juni 2017 fand der 1.  nationale Sammeltag statt. Unterschriftensamm-lungen fanden in der Deutschschweiz, in der Westschweiz und im Tessin statt. Dank dem grossen Einsatz der Sammler konnten mehrere hundert Unterschriften gesammelt werden.

Link zu weiteren Bildern der Strassensammlung

 


Bericht in der Sonntags-Zeitung über Sammelerfolg

Die Volksinitiative, die der Hochpreisinsel Schweiz ein Ende setzen will, ist auf gutem Weg. Rund 70'000 der 100'000 erforderlichen Unterschriften seien bereits gesammelt, sagte Walter Stüdeli, der Geschäftsführer des Vereins "Stop der Hochpreisinsel - für faire Preise" der "Sonntagszeitung". Ende der Sammelfrist ist März 2018. Ende September hatten Konsumentenschützer und verschiedene andere Verbände die Initiative lanciert, um "missbräuchliche" Schweiz-Zuschläge in Zukunft zu unterbinden und für günstigere Preise zu sorgen.